30. Juni 2009

Coole Re-Designs von He-Man,Trap Jaw & Co

Ich finde die Bilder klasse! Hier bekommt ihr alle noch größer und viel mehr und überhaupt! Lohnt!


Danke an Bulletrider für den Tipp!

28. Juni 2009

Games World (1994)

Hehe, Games World war damals wirklich zum fremdschämen *g*

(Wikipedia.de) Das erste mal auf Sendung ging Games World am Sonntag, dem 27. März 1994 um 10:00 Uhr auf dem Privatsender Sat.1. Die letzten Folgen der Show liefen jeweils Samstag Morgens gegen 9:30 Uhr.

In der „Welt der Videospiele“ traten pro Sendung jeweils sechs Kandidaten an, jeder ausgerüstet mit seinem eigenen Spruch und vollgesprayter Bauarbeiterjacke. In jeder Sendung wurde ein Turnier abgehalten. In der ersten Runde traten jeweils zwei Spieler gegeneinander an, der Sieger stand in der nächsten Runde. Schied jeweils ein Kandidat aus, so wurde er weggebeamt. In der zweiten Runde spielten die drei verbliebenen Kandidaten nacheinander in einem Spiel um Punkte, die zwei Bestplatzierten kamen in das Halbfinale. Dort gab es wieder ein direktes Duell, der Sieger musste im Finale gegen einen von Robby Rob gestellten Gegner, genannt Videator, antreten. Der Videator wurde unter mehreren Figuren zufällig ermittelt, unter anderem waren dies Slug, der Schatten, Graf von Zaster, Big Bad Boy sowie ein Chinese, ein silbern geschminkter Football-Spieler und ein Indiana Jones-Verschnitt. Ein Sieg über den Videator brachte nochmals einige Zusatzpunkte im Gesamtranking, welches sich über mehrere Sendungen erstreckte. Die Bestplatzierten durften in einer Sendungen den Champion unter den Besten ausmachen, worauf dieser zum Videator gekürt wurde.

Gespielt wurden jeweils aktuelle Videospiele von verschiedenen Konsolen wie beispielsweise Sonic 2, Dr. Robotnics Mean Bean Machine (beide SEGA Mega Drive), Super Mario Bros. 3 (SNES, Allstars-Version) oder Tempest 2000 (Atari Jaguar). Auch NeoGeo-Titel wurden häufig gespielt. Im Halbfinale wurde in den ersten Sendungen jeweils ein eigenes Games World-Spiel gezockt, in welchem die gegeneinander antretenden Kandidaten Hölzstücke oder Diamanten einsammeln mussten. Das Spiel gab es später auch für den PC auf Diskette zu kaufen. Später wurde der Finalist in der sogenannten Virtual Reality ausgetragen. Dabei trugen die Spieler einen Helm und liefen und griffen via an den Körpern angebrachten Sensoren durch einen dreidimensionalen Raum und mussten ein Stück Käse finden.



Danke an Punisher für den Link

Demoszene

Hier noch mal ein paar Happen aus der Demoszene. In den 80ern und 90ern gehörten Intros bzw. Cracktros zu vielen Spielen dazu. Speziell beim C64 oder Amiga 500 gab es kaum noch ein Spiel ohne Cracktro. Später wurden Demos unabhängig von Spielen programmiert. Auch heute noch gibt es eine aktive Szene, die fleißig produziert. Auf 4sceners.de bekommt ihr viele aktuelle und auch alte Demos im Download sowie auch interessante Berichte und News. Auf Scene.org bekommt ihr komplette DVDs mit aktuellen oder kultigen Demosequenzen. Yeah!




Boogie Factor by Fairlight


Amiga demo by Elude, released at Breakpoint 2009

26. Juni 2009

Second Reality by FUTURE CREW

Ohh Yeah!! Diese Demo lief so einige male auf meinem alten DOS Rechner!!
Die finnische Demogruppe galt lange als eine der besten Demogruppen überhaupt und war vor allem eine der ersten Gruppen, die ausschließlich auf dem IBM PC arbeiteten. Für größeres Aufsehen sorgte Future Crew mit ihrer Demo Unreal. Der Durchbruch gelang ihnen auf derAssembly 1993 mit der viel beachteten Demo Unreal ][ - The 2nd Reality (später einfach nur noch Second Reality). Diese Demo stellte damals alles auf dem PC dagewesene in den Schatten und überzeugte vor allem durch abwechslungsreiche Musik und deren exakte Synchronisation zu den Effekten. Bis Mitte der 1990er Jahre galt Second Reality als eine der besten PC-Demos überhaupt. YES!!!

Moonwalker Longplay

Das Michael Jackson heute Nacht gestorben ist, kann man momentan auf jedem TV-Sender oder Website gucken/lesen. Mich hat die Nachricht schon berührt, da ich meine Kindheit mit seiner Musik verbracht habe (besonders Thriller und Bad). RIP Michael!


Moonwalker Longplay

8Bitone Synthesizer

Mit dem 8Bitone Synthesizer und Sequencer könnt ihr auf einem iPod Touch oder iPhone Sounds von kultigen Computer und Videospielen simulieren. Freaky :)

24. Juni 2009

Monkey Island Statue

Bald erscheint eine streng limitierte (1000 Stück) Monkey Island Statue. Der Preis ist leider noch nicht bekannt. Da aber nur Sammler und Liebhaber zuschlagen, wird es sicherlich kein Schnäppchen. Mehr Infos bekommt ihr auf den Quellenlinks.

Quelle 1 & 2


Shining 8 Crackergruppe

Die deutsche Crackergruppe Shining 8 hat in den 80ern & 90ern so manchen Kopierschutz von Spielen entfernt und ein Intro vor das Spiel gesetzt. Trainer haben wir ja damals meist auch genutzt ;) Jahre später lässt die Gruppe alles noch mal Revue passieren und hat gleich ein schönes Video dazu gedreht. Das Video ist nicht mehr ganz neu, für Fans der damaligen Crackerszene trotzdem interessant.



23. Juni 2009

Happy Birthday Sonic!

Der schnelle Igel wird heute 18 Jahre alt. In den 4 Videos der Retrospektive ist die Geschichte von Sonic noch einmal schön zusammengefasst. Na dann Happy Birthday, Sonic ;-)

Sonic ist ein blauer Igel, der die Fähigkeit besitzt, mit Schallgeschwindigkeit zu rennen, daher auch sein Name (englisch sonic „Schall“). Ebenso kann er sich zusammenrollen und dadurch seine Umgebung sowie Gegner zerstören. Sonic ist außerdem ein Nichtschwimmer und vermeidet daher tiefere Gewässer. Sonic ist 1 Meter groß und wiegt 35 Kilogramm.

Sonics Alter wird in der Sonic Heroes Spielanleitung und auf der offiziellen Japanischen Seite Sonic Channel als 15 angegeben. Als Sonics Geburtstag wird allgemein der 23. Juni verwendet, da dies das Datum ist, an dem sein erstes Spiel veröffentlicht wurde. Offiziell gibt es keine Bestätigung, auf welches Datum Sonics Geburtstag innerhalb der Spiele fällt, da keine Datumsangabe gemacht wurde.(
wikipedia.de)












Quelle: gamgea

The Great Bath (Turrican 2)

Gute Nacht!

22. Juni 2009

Hot Wheels

Einen Teil meiner Kindheit habe ich mit Hot Wheels Spielzeugautos von Mattel verbracht. Ende der 60er Jahre wurden die ersten Autos in den Handel gebracht. Zu meinen Zeiten (80er) waren Hotwheels cool, die bei einem Unfall richtige Unfallschäden (Beulen) bekamen oder sich im kalten/warmen Wasser verfärbten. Letztere sind tatsächlich dieses Jahr wieder in den Handel gekommen. Vielleicht kommt ja die Variante mit den "Unfall-Hotwheels" auch wieder. Würde ich glatt kaufen...



Neu war mir aber, dass es auch eine Zeichentrickserie gab...

Apple lehnt C64-iPhone ab

Es hätte DAS Programm fürs iPhone werden können. Guckt euch das Video an, ist wirklich genial.! Ein C64 Emulator inklusive virtuellem Joystick und Schnellstartmöglichkeit für Spiele. Spiegel Online schreibt folgendes:

Es hört sich an wie der Software gewordene Traum vieler Old-School-Gamer: Der C64 lebt! Und das ganz modern, zum Immer-dabei-haben, allzeit bereit für eine schnelles Zwischen-Spiel. Auf dem iPhone nämlich könnte man schon bald die Klassiker des guten alten Brotkastens wieder aufleben lassen. Allerdings nur, wenn Apples Software-Begutachter ihre Meinung ändern. Deren Urteil zufolge darf der virtuelle C64 nämlich nicht auf Apples Handy.

Dabei hatte zunächst alles so gut ausgesehen. Als Brian Lyscarz Apple gegenüber sein Vorhaben, den C64 samt Joystick-Steuerung und Spielen auf das kultige Touchscreen-Handy zu übertragen, skizzierte, war man von der Idee offenbar angetan, sagte dem Programmierer Unterstützung zu. Doch jetzt kam das vorläufige Aus. Apples Prüfstelle für iPhone-Programme lehnte den " Commodore 64 for iPhone" ab.
Dabei schien Lyscarz alles, aber wirklich alles, richtig gemacht zu haben. Unterstützung für das aufwendige Projekt holte er sich bei der auf Handyspiele spezialisierten dänischen Firma Kiloo. Und damit alles mit rechten Dingen zugeht, ließ er sich von Commodore Gaming, die heute die Rechte an der Marke Commodore halten, eine Lizenz für seinen iPhone-C64 ausstellen.
Dürfen andere, was der C64 nicht darf?
Trotz all dieser Absicherungen ließen sich Apples Software-Vorkoster nicht erweichen. Ihre Begründung: Die Software verletzte Absatz 3.3.2 der Nutzungsbedingungen für Apples iPhone-Entwicklersoftware, das iPhone SDK. Darin heißt es, iPhone-Software dürfe keine ausführbaren Programme installieren oder nachladen. Genau das aber würde der C64-Emulator tun.

Das Apple nun aber ausgerechnet aus diesem Grund dem C64 den Einlass in seinen Software-Shop verwehrt, macht doch stutzig. Schließlich, so Lyscarz, gebe es bereits einige iPhone-Programme, die auf ganz ähnliche Weise funktionierten...


Der ganze Artikel kann hier nachgelesen werden!

21. Juni 2009

Mario Artworks

Ich liebe solche verrückten Umsetzungen :) Weitere findet ihr bei auf Gamgea.com


Day of the Tentacle - Fortsetzung?

The Tales of Monkey Island sind noch nicht einmal zu haben, da gehen schon die Gerüchte um eine Fortsetzung von The Day of the Tentacle durchs Netz ;)

Der Telltale Games CEO Dan Connors hält dies für durchaus möglich:

"Meine Ideen werden immer zunichte gemacht, aber ich würde zum Beispiel gerne einen 32 Jahre alten Hoagie sehen. Oder Bernand, Hoagie und Laverne, die erwachsen geworden sind, Jobs haben und was nicht alles. Aber wir werden sehen, ob das genug Zugkraft hat," so Connors in einem Interview mit Videogamer.com

Quelle: gamezone


Monkey Island Special Edition Playthrough

Hier könnt ihr das komplett durchgespielte Monkey Island in der Special Edition anschauen :)


http://www.justin.tv/lucasartsgames

19. Juni 2009

Giana Sisters Sequel vor Veröffentlichung

Ein inoffizieller Nachfolger von The Great Giana Sisters steht vor der Haustür. Giana’s Return ist ein Fanmade, welches sich in der letzten Finetuning-Phase befindet. Es steht noch nicht 100%ig fest, für welche Systeme das Spiel erscheinen wird, da die Auflösung 320x240 beträgt. Das Video sieht schon mal extrem lecker aus! Superlevel hat ein gutes Interview mit einem Giana-Programmierer geführt. Have fun!

18. Juni 2009

Pocket Retro Game Emulator

Diesen Emulator möchte ich euch nicht vorenthalten! Der Pocket Retro Game Emulator ist ähnlich groß wie der Gameboy Micro. Spielt allerdings NES, SNES, GBA, Sega Genesis und Neo Geo ROMs ab. Die Spiele können in den bereits integrierten 4 GB Speicher geladen werden. Eine Mirco SD Schnittstelle zur Erweiterung ist vorhanden.

Thinkgeek schreibt folgendes zur Emulator:
What you really care about is gaming of course. So how are the controls? Quite good actually. The d-pad on the left is precise enough to pull off some Street Fighter moves and you get four control buttons on the right as well as two shoulder buttons. This is more than enough to manage anything an 8-bit or 16-bit console game can dish out. The buttons are completely reconfigurable to your fancy should you not like the default assignments. Plus you can pause a game anywhere you like, take a full memory dump and store it. This means you can essentially "save" anywhere you like and come back to that exact moment in the game later.

Der Pocket Retro Game Emulator kann für 99$ bestellt werden. Allerdings sind die kleinen Teile bereits vergriffen. Man kann sich allerdings auf Thinkgeek vormerken lassen, wenn eine neue Lieferung erfolgt :)

Factor 5: Ex-Mitarbeiter klagen

Die Redaktion von consol.at berichtet folgendes zum Konkurs von Factor 5:

Nach längeren Gerüchten um finanzielle Schwierigkeiten war es Mitte Mai dieses Jahres passiert: Die Spieleschmiede Factor 5 musste, wie so viele andere Entwickler dieses Jahr, Konkurs anmelden. In diesem Fall waren es Forderungen über nicht ausgezahlte Löhne in der Höhe von rund 900.000 US-Dollar, die den kalifornischen Entwickler in die Knie zwangen.

Wie nun bekannt wurde, war diese Pleite scheinbar nur der Anfang. Die ehemaligen Mitarbeiter, denen Factor 5 die Löhne schuldig blieb, klagen den Developer nun, und zwar nicht nur auf die ausgebliebenen Löhne sondern vielmehr wegen Betrugs. Den ehemaligen Besitzern der Firma wird vorgeworfen schon vor der Bankrotterklärung das gesamte geistige Eigentum und die Source Codes, die sonst den Gläubigern zugefalllen wären, an einen anderne Entwickler namens Blue Harvest verkauft zu haben. Blue Harvest per se existiert mittlerweile allerdings auch nicht mehr sondern wurde in White Harvest umbenannt. Doch wirklich auffällig an dieser Vorgehensweise ist, dass das Managment und die Eigentümer von White Harvest sich offenbar aus dem selben Personenkreis zusammensetzt, unter dessen Leitung Factor 5 untergegangen ist.

Sollte es also nachweisbar sein, dass eine Übertragung des Eigentums von Factor 5 zu Blue beziehungsweise White Harvest stattgefunden hat, um selbiges den Gläubigern vorzuenthalten, während es dabei im Besitz der selben Personen blieb, wäre hier eindeutig von betrügerischer Absicht zu sprechen. Neben den ehemaligen Mitarbeitern ist an der Klage auch Lucas Arts beteiligt, die, als Gläubiger, Forderungen in der Höhe von 4 Millionen US-Dollar an das ehemalige Factor 5 Management stellen.

Weitere Monkey Island Remakes möglich

Wenn The Secret of Monkey Island: Special Edition ein Erfolg wird, ist es laut Lucas Arts durchaus möglich, weitere Adventure-Klassiker neu aufzulegen. Lucas Arts Community Manager Brooks Brown sagte dazu folgendes: „Wenn es sich verkauft, gibt es niemanden in dieser Firma, der diese Spiele nicht machen wollen würde. Es kommt darauf an, ob es ein Interesse daran gibt und ob dieser Markt lebendig ist. Es kommt darauf an, die Leute so sehr für die Monkey Island Special Edition zu begeistern, wie es nur geht, um zu zeigen, dass diese Dinge es schaffen können.“

Ähnlich äußerte sich Craig Derrick, der Producer von The Secret of Monkey Island: Special Edition, der zwar dementiert, dass sich ein Remake von Monkey Island 2: LeChuck`s Revenge in der Planung ist, doch auch hier wird zugegeben, dass man bei einem Verkaufserfolg durchaus darüber nachdenken könnte. Die Zeit wird es zeigen :)



Quellen:
http://www.gamezone.de/
http://bit.ly/8x1ou
http://bit.ly/15Tadf

17. Juni 2009

Neuauflage Competition PRO Retro

Oh ha, die USB Variante war ja schon nach so vielen Jahren ein kleines Highlight (auch wenn die Verarbeitung nicht so wie früher war). Jetzt kommt noch mal frische Hardware für den C64, Amiga & Co.

In Zusammenarbeit mit Speed-Link haben wir im September 2006 den einzig wahren Joystick wiederbelebt: Der Competition PRO für den Anschluß an C64, Atari, Amiga, MSX und Schneider. Das Projekt war ein großer Erfolg, nur noch wenige Händler können momentan das Kultgerät aus den Achtzigern liefern. Da ein Ende der Nachfrage nicht abzusehen ist, haben wir zusammen mit Speed-Link eine Neuauflage gestartet. Im Juli dieses Jahres wird es wieder brandneue Joysticks für die Computer-Klassiker der Achtziger Jahre geben. Die technischen Daten in Kürze:
Ein echter Klassiker, der Inbegriff von Retro-Gaming
Zum Anschluss an alle Retro-Systeme wie Amiga, C64, Amstrad/Schneider CPC, Atari, MSX
Sechs Mikroschalter, zwei Achsen, vier Feuertasten
Die oberen zwei Feuertasten abschaltbar
1,80 Meter langes Kabel
Powered by Individual Computers, dem Spezialisten für Retro-HardwareDie Neuauflage des Competition PRO Retro wurde erst durch den finanziellen Einsatz unserer Handelspartner möglich. Die folgenden Händler führen die neuen Joysticks bis Ende 2009 exklusiv:
AmigaKit (England)
Red's Retro Computing (USA)
Gentle Eye (Finnland)
Relec Hard&Software (Schweiz/Frankreich)
Vesalia (Deutschland)


Fight Klub

Kurios! Online/Offline Kartenspiel mit Killern und Actionhelden aus Filmen der 80er und 90er O.o https://www.decipher.com/marketing


Danke an Ken-sent-me für den Link 8)

N64 zu Weihnachten

Das Video dürfte dem einen oder anderen schon bekannt sein. Ein Junge bekommt einen N64 geschenkt und flippt vor Freude völlig aus! Da haben die Eltern wirklich ins Schwarze getroffen :)

16. Juni 2009

Karius und Baktus

Hehe, wer kennt sie nicht noch aus dem Kindergarten oder der Grundschule. Karius und Baktus sollte uns veranschaulichen, was passiert, wenn man seine Zähne nicht gründlich reinigt. Hier eine gute Zusammenfassung ;-)

Karius und Baktus sind zwei Bakterien, die im Mund des Kindes Max leben. Dort haben sie sich bereits im Backenzahn häuslich eingerichtet. Da sich Max nicht die Zähne putzt und häufig Süßes isst, haben die beiden ein schönes Leben. Munter bearbeiten sie mit Pickel und Preßlufthammer die Zähne von Max, der davon natürlich schlimmes Zahnweh bekommt. Die Mutter fordert Max daraufhin auf, endlich die Zähne zu putzen. Als Max dies tut, gefällt das Karius und Baktus nicht und sie müssen sich in ihren Häusern (Löchern) verstecken. Aber auch dort sind sie nicht lang sicher, da Max schließlich zum Zahnarzt geht. Der beseitigt die Bauten von Karius und Baktus und füllt die Löcher mit Plomben. Nun können die Bakterien sich nicht mehr verstecken und werden beim nächsten Zähneputzen aus den Mund gespült. Dort landen sie zuerst im Ausguss und schließlich im Meer, wo sie auf einem Floß treiben und sich jemanden suchen, der sich nicht die Zähne putzt.

Es wurde zwar versucht, die beiden Bakterien unsympathisch darzustellen, doch soll es auch schon vorgekommen sein, dass Kinder Mitleid mit den beiden bekamen und sich deswegen weniger gern die Zähne geputzt haben sollen (Baktus erinnert mit seiner Frisur und seiner grün-gelben Kleidung frappierend an Pumuckl, zumal die Figur in der deutschen Synchronisation dazu noch von Hans Clarin, der Stimme von Pumuckl gesprochen wird).

Auszug aus Wikipedia.de

Retropoly twittert jetzt

Aktuelle Newsmeldungen aus der Retroszene bekommt ihr jetzt auch getwittert. Über http://twitter.com/retropoly bekommt ihr alle Retropoly Kurzmitteilungen. Auch super für unterwegs, wenn das Handy twittert (viele können es schon). Kostenlose Anmeldung kann über http://twitter.com/ gemacht werden. Probiert es aus ;-)

Twittern auf dem C64

Ein Holländer hat für seinen C64 einen Twitter-Client programmiert. Nostalgiker können damit nun auch mit ihrem Brotkasten ihre Gedanken in die Welt zwitschern. Sein veröffentlichter Twitter-Client setzt auf das Open-Source-Betriebssystem Contiki auf. Online geht der C64 mit einer MMC-Replay-Cartridge, die mit einer eingesteckten Erweiterung eine Ethernet-Schnittstelle aufweist.

Das Programm ist passend Breadbox64 getauft worden. Man kann Kurznachrichten (140 Zeichen) an Freunde senden, oder Interessante Nachrichten von anderen Twittern empfangen. Breadbox 64 kann kostenlos heruntergeladen werden und funktioniert auch auf Emulatoren :)


Quelle: http://www.golem.de/0906/67762.html

Download: http://www.vandenbrande.com/wp/2009/06/breadbox64-a-twitter-client-for-the-c64/

Neue Ausgabe der Cevi-aktuell

Seit dem 06.06.2009 ist die neueste Ausgabe der "cevi-aktuell" verfügbar. Die cevi-aktuell berichtet über und um den C64, Neuigkeiten und bewährtes wird behandelt. Aber auch andere Computer aus der Gereration "C64" haben ihren Platz. So berichtet die Juni-Ausgabe rund um den VC-20, den "kleinen Bruder".

Download der Juni-Ausgabe: http://www.c64.at/download.php?id=961. Weitere Ausgaben findet man unter: http://www.cevi-aktuell.de.vu/. Seit vielen Jahren schon existiert dieses Szene-Magazin als Online-PDF-Version. Seit einiger Zeit hat sich diese Mag "gemausert".In Kürze soll auch eine geprintete Ausgabe dieses Magazins erscheinen, welche dann per Abo zu bekommen ist. Unbedingt mal anschauen!

Beitrag eingesendet von Frank

1. Juni 2009

Neues Monkey Island kommt doch!

Und zwar gleich 2 verschiedene Spiele! Nach dem ganzen hin und her der letzten Wochen, lässt LucasArts nun die Katze aus dem Sack.

Einmal wird The Secret of Monkey Island: Special Edition für X-Box Live und PC erscheinen. Hierbei handelt es sich um eine 2D Umsetzung mit etwas aufgemotzter Grafik! Das geniale ist, dass man im Spiel in den alten Grafikmodus umschalten kann. Guckt euch das Video an! Release soll noch diesen Sommer sein!






Eine zweite Version, The Tales of Monkey Island, wird von telltalegames.com veröffentlicht. Hier werden wir eine aufgemotzte 3D Version von Monkey Island bekommen. Es handelt sich um eine andere Story, die ähnlich wie bei Sam & Max in Episoden vermarktet wird. Auch hier soll es bereits im Juli für PC und Wii (WiiWare) losgehen. Ich bin echt gespannt!!





Quellen:
http://www.lucasarts.com/games/monkeyisland/
http://www.telltalegames.com/monkeyisland

Danke an AlexS für den Hinweis!

Vegas Stakes SNES

Pokerlistings hat uns netter Weise ein Review zu Vegas Stakes für den SNES zukommen lassen :)

Vegas Stakes SNES


Ein nettes kleines Spielchen für Retro-Freaks. Man begibt sich also nach Las Vegas, um dort völlig überraschend durch die Casinos zu ziehen. Ausgestattet mit $1000 und dem Ziel daraus die Kleinigkeit von $10 Mio. zu machen. Dafür muss man sich von Casino zu Casino „hocharbeiten“. Das teuerste, der Laurel Palace, öffnet seine Tore erst, wenn man schon die $100.000,- Grenze überschritten hat. Hat man das Casino erst einmal freigespielt, kann man dort um richtig hohe Einsätze zocken. Fällt man allerdings unter die magische 100.000er-Marke, wird man wieder aus dem Casino gekegelt und muss in eines der billigeren Etablissements wechseln. Wer die 10 Mio. zusammengamblet, gewinnt das Spiel.
Gespielt werden die typischen Casinoklassiker: Craps, Roulette, Blackjack, Poker (Seven Card Stud) und die berüchtigten einarmigen Banditen. Wer die Regeln einzelner Spiele (ich fand Craps ziemlich schwierig) nicht kennt, kann sie sich von einem „Freund“ erklären lassen. Diesen erwählt man sich einfach beim Eintritt in ein Casino. Je nachdem, welches Spiel man bevorzugt, kann der Weg zum großen Geld sehr steinig und lang sein, aber auch kurz und einfach. Welches Spiel am besten geeignet ist, verrate ich hier nicht.
Ein besonderes Gimmick sind die anderen Casinogäste, die plötzlich auftauchen und sich mal eben etwas leihen möchten. Manche erzählen einem, ihre Tochter sei krank, andere wollen einem Lotterielose verkaufen, und manche rempeln einen auch nur an, um das Portemonnaie zu klauen.


Insgesamt ein netter Zeitvertreib. Natürlich ist Zocken um Spielgeld nie das Wahre, aber um solche Summen zu spielen, ist ja in der Realität auch etwas weit hergeholt. Was mir gut gefällt, ist die Multiplayeroption. So kann man sich mir ein paar Freunden um den Monitor versammeln und gegeneinander spielen. Das einzige Spiel, bei dem das nicht funktioniert, ist Poker – logischerweise, denn sonst könnte man sich ja auch ständig in die Karten gucken.
Das Spiel ist einfach zu bedienen und macht auch deshalb Spaß, weil die Macher viel Wert auf Detailtreue gelegt haben und das Umfeld daher ziemlich realistisch wirkt.