27. August 2008

Shock Troopers - Review

Shock Troopers - Erscheinungsjahr: 1997 System: NeoGeo / MVS (und somit auch Mame und Co), Portierung kürzlich auch für PSP und PS2

Ahhh, herrlich - Shooter Background Stories! ein immer wieder perfekter Einstieg in feinste Ballerorgien! Los gehts: Mit der Enkelin eines megagenialen Wissenschaftlers als Geisel will die ultrafiese Organisation "Bloody Scorpion Group" an die mächtige Kampfdroge AGENT-301 kommen. Mit dieser Droge beabsichtigen sie, eine Armee von Supersoldaten zu züchten bzw. diese zu befehligen um… naja… natürlich um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Um das zu verhindern, werden die "Shock Troopers" zu Hilfe geholt. Und schon kann das Ballerfest losgehen!

So simpel die Story auch sein mag, ist es doch der Stoff aus dem in ähnlicher Weise schon viele unterhaltsame Filme und eben Games entstanden sind. Je knapper, desto besser. Wer braucht schon eine komplexe Story wenn es doch einzig und allein darum geht, möglichst viele Gegner mit einem Arsenal an Waffen zu pulverisieren? Eben!

Zu Beginn hat der Spieler zwei verschiedenen Spielmodi und die Auswahl zwischen acht verschiedenen Charakteren. Im "lonely Wolf" Modus zieht man die ganze Zeit über mit einem Charakter los, im "Team Battle" hat man drei Charaktere, die man im Spiel auswechseln kann. Da dies durchaus von Vorteil sein kann, hat der "Lonely Wolf" quasi als Ausgleich für die Vielseitigkeit des "Team Battles" eine höhere Lebensenergie.


Jeder wählbare Charakter zeichnet sich durch eine Standardwaffe, eine Form des Nahkampfangriffs und einer Spezialattacke aus. Weiterhin unterscheiden sie sich in Geschwindigkeit und Lebensenergie. Mein persönlicher Favorit: Maru. Er ist zwar einer der langsamsten Charaktere, hat dafür aber ganz ordentlich Energie und direkt zu Anfang einen Doppelschuss. Dazu kommt noch seine ungewöhnliche Special Weapon in Form von Giftgasgranaten - mal was anderes als "normale" Granaten, Bomben etc. Die Gasgranaten richtig zu benutzen erfordert zwar erst etwas Übung, hauen aber so richtig schön rein!

Hat man sich für einen Charakter entschieden, gilt es noch die Route (Mountain, Jungle oder Valley) zu wählen. Die Route und der Charakter bestimmen am Ende des Levels die erhaltene Bonus-Lebensenrgie.




Cover + Titlescreen

Nach der Auswahl geht’s dann auch schon mit dem Ballerfest los. In jeder Stage wollen tonnenweise Gegner auf die verschiedensten Arten (durchlöchert, geröstet…) aus dem Weg geräumt werden. Jeweils in der Mitte und am Ende jeder Stage warten dickere Boss-Gegner. Dabei gibt’s natürlich Power Ups, Flammenwerfer etc.pp. Alles dabei sozusagen. Die knackige, bunte Grafik und für 2D Verhältnisse extrem schicke Animationen tun ihr Übriges dazu, mit diesem Spiel eine Menge unkomplizierten Shooterspaß zu haben und hebt Shock Troopers meiner Meinung nach deutlich über das Gros an Ballerspielen. Dazu gibt’s einen treibenden, manchmal etwas hektischen, Soundtrack, sowie Sprachsamples für die Charaktere.

Shock Troopers macht gar keinen Hehl aus seinen Inspirationsquellen wie Metal Slug, Commando und Konsorten. Warum auch? Hier wurden einfach "nur" alle klassischen Generezutaten in perfekter Art und Weise zusammen gepackt und sorgen für ein herrliches Vergnügen. Achso - selbstverständlich folgte auch ein zweiter Teil namens "Shock Troopers 2nd Squad", welches ebenfalls eine Menge Laune macht und eine etwas detailliertere und comichaftere Grafik hat, vom Gameplay aber nahezu identsich ist. Warum nicht, wie im Fall Metal Slug, noch weitere Games dieser Reihe folgten, ist meiner Meinung nach sehr schade und so für mich nicht ganz nachvollziehbar - handelt es sich doch bei beiden Teilen um echte Perlen des Run´n Gun Shooters. Eigentlich ein klassisches NeoGeo MVS Game, fand wohl auch eine Portierung auf die PS2 und PSP kürzlich statt. Selber habe ich die Versionen noch nicht gespielt, aber gelesen, dass da wohl einiges schief gegangen ist und der Spielspaß deutlich geringer als in der Ursprungsversion sein soll. Na dann los - Spiel besorgen, NeoGeo oder Mame anwerfen und losballern! Es lohnt sich!

Vielen Dank an Bulletrider für diesen Review!

1 Kommentar:

  1. Die Graphik ist wirklich fantastisch finde ich. Typisch Neo-Geo Shooter würde ich sagen. Hast du das Ding über Mame gespielt oder besitzt du einen Neo Geo und in welcher Preislage bewegen sich die Dinger heutzutage? Ich weiß noch damals back in the days waren diese Dinger für uns Kids unerschwinglich ;)

    AntwortenLöschen