15. Dezember 2009

Muramasa: The Demon Blade (2D)

Hin und wieder kommen noch klasse 2D Spiele für aktuelle Systeme raus! 4Players hat Muramasa: The Demon Blade gestestet:

Pixelkunst ist eine aussterbende Gattung: Früher mussten sich begabte Grafiker wochen- und monatelang vor Deluxe Paint abrackern, um die heißesten Kunstwerke auf die flimmernden Monitore zu zaubern - heute wird von nicht weniger talentierten Leuten in 3D-Programmen gewerkelt. Gibt es außerhalb von Metal Slug überhaupt noch Spiele, die auf diese ach so veraltete Technik setzen?

Oh ja! Und wie!


Eigentlich ist 2D tot. Es gibt nicht mehr viele Künstler, die noch das Handwerkszeug drauf haben, nicht nur einzelne Bilder hervorragend aussehen zu lassen, sondern diese Perfektion auch in Bewegung umzusetzen. Es ist eine Sache, eine wunderschöne Gräserwiese als Standbild hinzubekommen - es ist eine völlig andere, das Ganze auch noch Pixel für Pixel so zu animieren, dass alles harmonisch miteinander funktioniert, sich weich bewegt und derart überzeugen kann, dass man einfach mal stehen bleibt, um sich das Ergebnis mal genauer anzusehen. Und dann wieder. Und dann gleich nochmal. Und sich dabei erwischt, wie die Kinnlade über den Teppich wischt....

Hier könnt ihr den kompletten Test nachlesen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen