4. Juni 2011

Retropolis Folge 61: Asterix Atari VCS

Hier die akuelle Folge von Onlinewelten:

Es gibt etwas, das viele Retrozocker vergessen: Nicht nur die Grafikchips der ganz alten Maschinen waren armselig, auch ihre Ausgabekomponenten, etwa der Antennenausgang des Atari VCS 2600, wurden so billig wie möglich hergestellt. Wenn die Grafik nicht nur grobpexelig war, sondern auch noch verschwommen und kriselig, konnte man sich selbst bei eindeutigen Spielen wie Asterix komplett andere Szenarien hineindenken...

Kommentare:

  1. Da gab es bestimmt einige Spiele bei denen ich mir selbst zusammengereimt habe was da abgeht... nur fällt mir im Moment keines ein :S

    http://www.RetroJoker.de

    AntwortenLöschen
  2. Wem gehen die Sounds auf den Keks? :)))... Egal, da gabs doch aber auch ein anderes Asterix, oder? Ich erinnere mich da an was mit grüner Wiese... oder war das schon am SNES?

    AntwortenLöschen